BOjournal

Beitrag

 Kurz notiert

Neugestaltung des Husemannplatzes im Bochumer Rat beantragt.

Foto:Frank Vincentz

Neugestaltung des Husemannplatzes im Bochumer Rat beantragt.
Juni 26
11:47 2018

Alle Studien weisen darauf hin: Funktionierende Städte leben von ihrem Flair und dem Ambiente. Wenn Bochum ein wenig Morgenluft schnuppern will, müssen wir unsere Plätze zu urbanen Lebensadern machen. Zusammen mit den Bürgern wollen wir den Husemannplatz als Bürgerplatz neu gestalten. Mit den richtigen Ideen wird daraus eine Perle in der Innenstadt.

Der Husemannplatz liegt im Herz der City. Er bringt alles mit, was man für eine urbane Lebensader braucht. Die Lage zwischen Kortumstraße und dem neu entstehenden Viktoriaquartier ist 1-A mit Sternchen. Als Platz, der bespielt wird und spannende Aufenthaltsbereiche insbesondere auch für Familien aufweist, würde er als Magnet viele Leute anziehen können, die heute schon nicht mehr die Bochumer Innenstadt besuchen, sondern sich lieber im Ruhr-Park oder in Essen aufhalten. Wir müssen diesen Schatz nur heben und nicht weiter ewig in der Warteposition verharren.

Der Bedarf ist da. Wenn wir in den sozialen Medien ein Spielareal oder Wasserläufe am Beispiel der Freiburger Bächle für die Bochumer City vorschlagen, dann gehen die positiven Reaktionen der Bürgerinnen und Bürger durch die Decke. Die Leute haben Lust darauf, dass sich in unserer Stadt etwas in Sachen urbanen Lebensstil und Familienfreundlichkeit bewegt.

Dazu gehört natürlich auch die notwendige Infrastruktur. Da reden wir nicht nur von ausreichend Fahrradabstellanlagen, Sitzmöglichkeiten und Freiflächen für Cafés. Der Husemannplatz soll auch ein inklusiver Ort für alle werden. Dazu gehört auch eine Toilette mit Lifter und Pflegeliege für Schwerstbehinderte. Eine so genannte ‚Toilette für alle‘ gibt auch Familien mit Schwerstbehinderten Verwandten die Chance zur Teilhabe.

Dieses Potential wollen wir mit unserem Antrag freisetzen und den Husemannplatz zum Bürgerplatz machen, was keine Namensänderung bedeutet, sondern die Einbindung der Anlieger und aller Bochumerinnen und Bochumer widerspiegeln soll. Als Erstes wollen wir die Bürgerinnen und Bürger an den Tisch holen. Wir wollen sie fragen: ‚Was stellt Ihr euch für den Husemannplatz vor‘. Wir sind uns sicher, da werden einige tolle Ideen bei herum kommen, die man mit den Fachleuten auf ihre Umsetzung prüfen kann. Das soll nach Ansicht der Fraktion „FDP & DIE STADTGESTALTER“ möglichst bald geschehen, denn der Platz sollte parallel zur Entwicklung des Viktoriaquartiers entwickelt werden.

Die Fraktion “FDP & DIE STADTGESTALTER” wird zur Ratssitzung am 12.07.2018 einen Antrag im Rat stellen.

Teilen

Über den Autor

Dennis Rademacher

Dennis Rademacher

Geschäftsführer der Fraktion "Die PARTEI & Die STADTGESTALTER" im Rat der Stadt Bochum

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Bisher keine Kommentare!

Bisher keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar schreiben?

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche

Die KOLUMNE vom finsteren Zauberer

  • Post thumbnail

    Dämonophon

    So. Ich habe mich entschlossen: Ich kaufe Dämonophon. Es gibt aktuell einfach kein Äther-Netzwerk für Bösewichte, wo den Teilnehmern genug Heavy Metal um die Ohren gehauen wird. Finanzieren werde ich den Deal mit Geld aus dem Weltraum. Ich erpresse einfach den galaktischen Supergangster Carlo Cassiopeia. Der hat Geld genug. Außerdem hat er eine tote Exfrau, bei der es ihn erheblich Mühe gekostet hat, sie los zu werden. Er hatte wohl am Schluss mehr Angst vor ihr als vor Blazogurrah, dem Zerstörer. Hier gilt der Ausspruch von Jesus Sirach: „Ich will lieber bei Löwen und Drachen wohnen, als bei einem bösen Weib.“ Ich wiederum kann Gespenster beschwören. Wenn Carlo Cassiopeia also noch mal ruhig schlafen will in seinem Leben, wird wohl eine größere Menge Credits demnächst den Besitzer wechseln. Mit den Pinunsen werde ich mir dann das sozialmanipulierende Netzwerk zulegen. Am Anfang muss ich natürlich eine ganze Menge Leute bei Dämonophon… Weiterlesen …. 

GERN GESLESEN