BOjournal

Beitrag

 Kurz notiert

Schulzentrum Gerthe verliert 12 Millionen an Fördergeldern.

Schulzentrum Gerthe verliert 12 Millionen an Fördergeldern.
September 24
14:56 2019

Das Schulzentrum Gerthe fällt aus dem Programm „Gute Schule“ raus, da Fördermittel durch Baukostensteigerungen bei anderen Projekte gebunden sind. Die 102 Mio. EUR schwere Maßnahme im Bochumer Norden verliert damit 12 Mio. EUR an Fördergeldern. Die Vorlage mit dieser Information wurde von der Verwaltung einen Tag nach dem Realisierungsbeschluss im Rat freigegeben. Das Timing ist mehr als unglücklich. Im Sinne einer Transparenz wäre eine Information noch vor der Abstimmung über das Schulzentrum wünschenswert gewesen.

Am 19.09.2019 fasste der Rat den Beschluss zum Neubau des Schulzentrums Gerthe. Die Beschlussvorlage der Verwaltung wies dabei unter den finanziellen Auswirkungen aus, dass ein bedeutender Anteil der Finanzierung, nämlich Mittel in Höhe von  12 Mio. EUR, aus dem Landesförderprogramm „Gute Schule 2020“ erfolgen sollte.

Nur einen Tag später, am 20.09.2019, wurde eine Vorlage im Ratsinformationssystem freigegeben, in der die Herausnahme aus dem Förderprogramm aufgeführt ist. Grund dafür sind Kostensteigerungen in anderen Maßnahmen der Konjunkturpakete 1 und 2 sowie im Programm “Gute Schule”, die entsprechende Mittel benötigen.

Es wäre zu erwarten gewesen, dass die Verwaltung und der Oberbürgermeister über den Wegfall der Förderung für dieses Projekt vor dem Realisierungsbeschluss im Rat informiert. So war das Timinig mindestens unglücklich. Der Rat ging bei seiner Beschlussfassung noch von einer anderen Finanzierungslage aus. Eine transparente Informationspolitik sieht jedenfalls anders aus.

Die Entscheidung für die Herausnahme aus dem Förderprogramm fiel sicherlich nicht einen Tag nach der Ratssitzung, sondern wurde wahrscheinlich bereits im Vorlauf von der Verwaltung vorbereitet. Auch jetzt findet man die Information nur, wenn man eine Vorlage für den Schulausschuss, die jedes Quartal meist kleinere Veränderungen in den verschiedenen Förderprogrammen zusammenfasst, genauer studiert.

Die Fraktion “FDP & DIE STADTGESTALTER” wird diese Informationspolitik der Verwaltung in der heutigen Sitzung des Schulausschusses kritisch hinterfragen.

Teilen

Über den Autor

Felix Haltt

Felix Haltt

Mitglied des Rates der Stadt Bochum und Vorsitzender der Fraktion FDP & Die STADTGESTALTER

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Bisher keine Kommentare!

Bisher keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar schreiben?

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche

Die KOLUMNE vom finsteren Zauberer

  • Post thumbnail

    Gemeinheiten

    Jaja, Gemeinheiten finden sich überall in der Politik. Mal geht es dabei um Erdowahn, den Irren vom Bosporus, und mal geht es um Jens Spahn und Leute aus seiner Richtung, die gemein zur Bevölkerung sind. Dabei bin ich eigentlich einer Meinung mit vielen Akteuren, dass Demokratie nur ein lästiges Mittel zum Zweck ist. Ich könnte ewig schwadronieren, wie toll ich mir eine Festung mit schwarzen Mauern und Fledermäusen überall vorstelle. Im Garten würden dann Komodo-Warane herumlaufen und auf den Bäumen und Zinnen säßen Papageien, denen ich beigebracht hätte, extrem unanständiges Zeug zu plappern. Leider teilen nicht alle meiner Mitbewerber um die Weltherrschaft meinen Sinn für Ästhetik. Selbiges zeigte sich zuletzt im Ausschuss für Kultur und Touristik, wobei nicht Kultur oder Touristik das Problem waren. Da lief es eigentlich ganz gut. Mein hinterhältiger Änderungsantrag zur Begrünung der Museumsfassade wurde zwar abgelehnt. (Wahrscheinlich hatte irgendjemand durchschaut, dass ich dort menschenfressende Pflanzen aussähen… Weiterlesen …. 

GERN GESLESEN