BOjournal

Beitrag

 Kurz notiert

Befragung ergibt: Fehlendes Flair und mangelnde Kinderfreundlichkeit in Bochum City.

Befragung ergibt: Fehlendes Flair und mangelnde Kinderfreundlichkeit in Bochum City.
September 27
16:59 2019

Am Donnerstag, den 26.09.2019, stellte die iBO im Kaufhaus Baltz die Ergebnisse ihrer “Bochum City Baromter”-Befragung vor. Bochums Innenstadt krankt nach Ansicht der befragten am mangelnden Flair. Unverständlich, dass angesichts dieser Ergebnisse nicht auch der Rathausplatz Teil des neuen Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes wird. Auch die Kinderfreundlichkeit lässt zu wünschen übrig. Bochum braucht endlich den von der Fraktion “FDP & DIE STADTGESTALTER” geforderten Spielplatz in der Innenstadt.

FDP und STADTGESTALTER setzen auf Potentiale, die das ISEK Innenstadt freisetzen kann. Hier spielen Bochums Plätze in der Innenstadt eine große Rolle. Dazu gehört auch ein verkehrsberuhigter und belebter Rathausplatz als Herzkammer der Stadt. Mit dem historischen Rathaus und dem bald sanierten alten Postgebäude hätte das einen besonderen Flair.

Bei der Präsentation des City Barometers 2019 waren Felix Haltt (Vorsitzender) und Dr. Volker Steude (Stellv. Vorsitzender) der Fraktion “FDP & DIE STADTGESTALTER” vor Ort.

Es ist zu hoffen, dass die Ergebnisse der in Kooperation mit EHV und IHK erstellten Befragung den einen oder anderen Skeptiker überzeugen. Die Politik ruhte sich in den letzten Jahren auf dem Status Quo aus. Unternommen wurden lediglich Pflastererneuerungen wie auf der Kortumstraße. Das allein reicht aber nicht aus, um mehr Besucher in die Stadt zu ziehen.

Einen besonderes Augenmerk haben Familien und Kinder verdient. Die sollen sich in Bochum zwischen vielem Grün, interessant bespielten Plätzen und belebten Cafés besonders wohl fühlen. Angesichts der Befragungsergebnisse ist es frustrierend, dass die Initiativen der Fraktion “FDP & DIE STADTGESTALTER” bisher nicht weiter verfolgt wurden.

Auch zeigt die Umfrage, dass die Erreichbarkeit mit dem Rad schlecht ist, daher meiden Radfahrer die Innenstadt. Es gibt zu wenige Radständer. Sichere Radwege aus den Stadtteilen fehlen. Auch hierzu haben FDP und STADTGESTALTER schon viele Vorschläge gemacht. Diese müssen endlich umgesetzt werden.

Teilen

Über den Autor

BOJournal

BOJournal

Redaktionsteam

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Bisher keine Kommentare!

Bisher keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar schreiben?

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche

Die KOLUMNE vom finsteren Zauberer

  • Post thumbnail

    Ganz großes Theater

    Dieser Tage flatterte mir eine E-Mail ins Postfach, die mich überraschte. Ohne es zu überprüft zu haben vermute ich stark, dass Andere sie ebenfalls erhielten. Absender waren zuständige Terraner aus der Stadtverwaltung. In jener Mail stand daselbst geschrieben, dass ich nun als Stadtratsmitglied für eine Impfung wegen Covid-19 priorisiert wäre wegen Zuständigkeitsgruppe Blubb. Das scheint ebenso für Mitglieder von Bezirksvertretungen zu gelten, während sachkundige Bürger in Ausschüssen nicht erwähnt wurden. Ich habe den Verdacht, dass dies alles mit legalen Mitteln zugeht. Doch ist es auch stimmig? Ich habe mir dazu also am Kopf gekratzt und mir indessen spezielle Gedanken zur Sache gemacht. Sodann habe ich mich weiteren Themen zugewandt, die mir gerade unter den Nägeln brannten. In Bezug auf andere Angeschriebene kann es übrigens sehr unterschiedliche Reaktionen gegeben haben. Es mag den durchschnittlichen Leser überraschen, aber die meisten von denen sind tatsächlich Menschen! Einige Ratsherren könnten also etwa vorerkrankt sein… Weiterlesen …. 

GERN GESLESEN