BOjournal

Beitrag

 Kurz notiert

DIE STADTGESTALTER gründen Gruppe im Bochumer Rat.

DIE STADTGESTALTER gründen Gruppe im Bochumer Rat.
November 17
13:25 2020

Bei der Kommunalwahl im September 2020 erreichten DIE STADTGESTALTER zwei Sitze im Rat. Neben Dr. Volker Steude, der dem Gremium bereits seit 2014 angehört, setzt sich nun auch Dr. Carsten Bachert-Schneider für die Interessen der Bochumer*innen im Rat ein. Die beiden Ratsmitglieder bilden zusammen die Gruppe “DIE STADTGESTALTER im Rat der Stadt Bochum” und wollen sich für mehr Bürger*innenbeteiligung, ein vielfältiges Schulangebot sowie für solide Finanzen und eine nachhaltige Infrastruktur stark machen. Steude und Bachert-Schneider fungieren als gleichberechtigte Gruppensprecher. 

“Wir wollen die Rathaustüren für die Bochumer*innen weit öffnen, denn noch immer werden zu viele Entscheidungen ohne ausreichend Bürger*innenbeteiligung getroffen Die Möglichkeiten der Digitalisierung werden in Bochum noch nicht klug genug eingesetzt. Das sieht man leider auch an den Schulen. Wir wollen für Bochum die modernsten Schulen, die auch Krisen wie Corona aushalten. Nur so schafft man Bildungschancen für alle Kinder”, erklärt der promovierte Physiker Bachert-Schneider.  

Die Verkehrspolitik solle nach Ansicht der STADTGESTALTER smart und nachhaltig werden. “Sichere Radwege und ein emissionsarmer ÖPNV dürfen nicht nur leere Versprechungen bleiben. Radfahrer*innen und ÖPNV-Nutzer*innen sind keine Verkehrsteilnehmer zweiter Klasse und sollen auch nicht mehr so behandelt werden”, sagt Bachert-Schneider. 

Ökonom Dr. Steude nimmt für die Ratsgruppe insbesondere die Stadtfinanzen in den Blick: ”Zu lange haben wir es versäumt hier zu investieren, stattdessen wurden hunderte Millionen Euro beim Bau von Kraftwerken oder Währungsgeschäften verbrannt. Eine Kommune wie Bochum, die vor vielfältigen Herausforderungen steht, kann es sich einfach nicht leisten solche Risikogeschäfte zu tätigen, die nicht der städtischen Daseinsvorsorge dienen.”  

“Auch die Wirtschaft muss in Bochum wieder brummen”, sagt Dr. Steude. “Wir müssen hier gute Voraussetzungen schaffen, damit sich Zukunftsbranchen niederlassen und die Jobs von Morgen in Bochum entstehen. Dazu wollen wir die Hochschulen deutlich stärker mit der Wirtschaft verzahnen”, so Dr. Steude abschließend.  

Teilen

Über den Autor

BOJournal

BOJournal

Redaktionsteam

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Bisher keine Kommentare!

Bisher keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar schreiben?

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche

Die KOLUMNE vom finsteren Zauberer

  • Post thumbnail

    Poltergeister!?

    Eigentlich dachte ich, diese Woche gäbe es etwas spannendes aus dem Bochumer Kulturausschuss zu berichten. Da war ich jetzt erstmalig persönlich. Die Sitzung ging allerdings an dem Tag in Rekordzeit zu Ende. Über allzu viel konnte man sich da also gar keine Gedanken machen. Dafür gab es in der PARTEI einen Paukenschlag: Unser bisheriger Europa-Abgeordneter Nico Semsrott ist ausgetreten. Der GröVaZ Martin Sonneborn hatte über Chinesen gefrotzelt, die sich über Amerikaner lustig machen könnten. Wegen der fürchterlichen rassistischen Klischees dabei blieb Semsrott keine andere Wahl, als den Bosbach zu machen. Die Möglichkeit älterer Problemchen stand natürlich nie im Raum. Insgesamt haderte ich deshalb damit, das gute Thema an der völlig falschen Stelle zu haben, nämlich eben nicht in Bochum. Doch Zauberer blicken ja tiefer in die Dinge hinein. Warum ist alles so fürchterlich deplaziert? Welche ärgerlichen Mächte arbeiten gegen mich? Eine kurze Analyse ergibt: Sachen fallen aus dem Plan heraus… Weiterlesen …. 

GERN GESLESEN