BOjournal

Beitrag

STADTGESTALTER schlagen Gratis-ÖPNV für Polizei und Rettungskräfte vor.

STADTGESTALTER schlagen Gratis-ÖPNV für Polizei und Rettungskräfte vor.
Juli 24
16:59 2022


Die Wählervereinigung Die STADTGESTALTER wollen die Nutzung der BOGESTRA für Einsatzkräfte der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) wie Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Polizei gratis oder zumindest zu sehr geringen Kosten ermöglichen. „Wir wollen ein Dankeschön-Ticket für die in Bochumer Dienststellen Beschäftigten anregen. Auch in anderen Städten ihren Dienst leistende Menschen, die in Bochum wohnen, könnten berücksichtigt werden“, so Dr. Volker Steude, Ratsmitglied der STADTGESTALTER. 

„Polizei- und Rettungskräfte sind täglich im Dienst der Allgemeinheit. Sie setzen sich Risiken aus, damit und im Notfall Hilfe zukommt. Gleichzeitig nehmen respektloses Verhalten und teilweise auch Angriffe auf die Helfer*innen zu. Mit einem möglichst kostenfreien Dankeschön-Ticket wollen wir ein Zeichen der Unterstützung und der Wertschätzung setzen, das auch einen konkreten Nutzen für die Zielgruppe hat“, erklärt Dr. Steude den Vorschlag seiner STADTGESTALTER.

„Das Ticket könnte über die Dienststellen verteilt werden“, regt Dr. Steude an. „Eine weitere Umsetzung könnte auch am Beispiel der Bundeswehr erfolgen. Wie Soldaten würde dann die getragene Uniform bzw. Dienstbekleidung als Fahrschein gelten. Das würde Bürokratiekosten einsparen“, argumentiert Dr. Steude. Ob dies für alle Kräfte praktikabel sei, müsse aber vorher mit den Berufsvertretungen abgesprochen werden. 

„Neben den hauptamtlichen Kräften sollte man auch an die Ehrenamtlichen oder nebenberuflich Tätigen denke “, erinnert Dr. Steude. Die Stadtgestalter verweisen da auf die Freiwillige Feuerwehr oder Rettungshelfer*innen und Rettungssanitäter*innen, die ebenfalls für das Dankeschön-Ticket berücksichtigt werden sollen. 

Die STADTGESTALTER wollen einen Prüfauftrag in die städtischen Gremien geben. Geklärt werden soll auch, welche steuerlichen Auswirkungen, wie z.B. die Behandlung des Tickets als „Geldwerten Vorteil“ für die Begünstigten zu erwarten sind und welche zusätzlichen Kosten für die BOGESTRA durch entgangene Ticketeinnahmen entstehen. 

Teilen

Über den Autor

BOJournal

BOJournal

Redaktionsteam

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Bisher keine Kommentare!

Bisher keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar schreiben?

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche

Die KOLUMNE vom finsteren Zauberer

  • Post thumbnail

    Verlässlichkeit

    Ja, hmm... Sprechen wir einmal über allgemeine Eigenschaften von Politikern! Irgendwie scheint es da Missverständnisse zu geben. Als ich selbst in die Politik gegangen bin, habe ich es nämlich nicht einfach nur so getan. Natürlich war es immer meine zentrale Absicht, Macht an mich zu reißen, Groupies einzusammeln, Orgien abzuhalten, und schrecklich lachend auf einem stabilen Bruchsteinthron herumzulungern. Viele Leute verfolgen ähnliche Ziele, wenn sie sich in der Politik versuchen. Dabei hört es bei jenen überraschenderweise jedoch schon auf. Die deutliche Mehrheit dieser Gestalten scheint der Meinung zu sein, mit dem obigen wäre es getan. - Das ist es aber nicht! Man muss die Welt leider erst mühsam umgestalten, bis sie vor Einem erzittert. Dazu sind etliche Zwischenschritte nötig. Die besten Blitzbirnen kommen ansonsten auf die Idee, man müsste den Leuten nur das Blaue vom Himmel versprechen, um gewählt zu werden. Nota bene: Es handelt sich bei jenen aber allgemein… Weiterlesen …. 

GERN GESLESEN