BOjournal

Tag "Freibäder"

STADTGESTALTER kritisieren Höntrop-Debatte bei den Bochumer Bädern.

    STADTGESTALTER kritisieren Höntrop-Debatte bei den Bochumer Bädern.

Zwei zentrale Bäder am Westkreuz und in der Innenstadt sollen die Bäderlandschaft von Grund auf erneuern. Die STADTGESTALTER wollen die Bäderlandschaft grundsätzlich neu ordnen. „Statt über ein ganzheitliches Bäderkonzept zu

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Endgültiges Scheitern der Bochumer Bädergesellschaft droht.

    Endgültiges Scheitern der Bochumer Bädergesellschaft droht.

„Mit der Entlassung des Geschäftsführers Bertholt Schmitt droht nun ein endgültiges Scheitern der Bochumer WasserWelten. Unabhängig davon, was sich an den mutmaßlichen Vorwürfen bewahrheitet, wird die Neuausrichtung der Bädergesellschaft nun

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Neues Bäderkonzept: Vereine, DLRG, Schulen und Bürger müssen beteiligt werden.

    Neues Bäderkonzept: Vereine, DLRG, Schulen und Bürger müssen beteiligt werden.

Fachleute aus Vereinen, DLRG und Schulen beteiligen Wünsche der Bürgerinnen und Bürger berücksichtigen Mit der Ausgliederung der Bochumer Bäder in eine städtische Gesellschaft ist ein wichtiger Schritt gemacht. Wenn aber

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Heute schon an Morgen denken: Öffnungszeiten der Freibäder im Sommer 2017 soll sich nach dem Wetter richten.

    Heute schon an Morgen denken: Öffnungszeiten der Freibäder im Sommer 2017 soll sich nach dem Wetter richten.

Bei den Planungen für die Freibadsaison 2017 gilt es, heute schon an Morgen zu denken. Zwar sind wir aktuell noch froh, wenn es überhaupt ein paar Sonnenstrahlen gibt, aber der

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Suche

Die KOLUMNE vom finsteren Zauberer

  • Post thumbnail

    Parteien, Ausschüsse und Vampire

    Hin und wieder kommt von Seiten unbedarfter Leute die Frage auf: „Gibt es eigentlich echte Freundschaften in der Politik?“ Der Hintergrund dazu ist, dass es beim Zusammentreffen von Politikern oft zugeht wie beim Vampire-Liverollenspiel. Dieses gehört zur „World of Darkness“ des einstmals amerikanischen und nun schwedischen Spieleherstellers „White Wolf“. Wer das Glück hatte, noch nicht bei so einer Veranstaltung gewesen zu sein: Es geht dort nicht etwa primär um das Belegen von Toast mit Blutwurst oder Rezepte für englisches Steak, wozu dann allseits Bloody Mary getrunken wird. Statt dessen reden die Anwesenden speziell in der Live-Variante dieses Rollenspiels hinter mehr Rücken hinter einander, als überhaupt Rücken vorhanden sind. Hier spielt der mathematische Begriff der Potenzmenge eine Rolle. Kurz gesagt geht es darum, Abende lang herum zu intrigieren. Als äußerer Beobachter fragt man sich dabei oft, ob eigentlich auch mal etwas passiert. Selbiges ist selten der Fall, aber alle Möchtegern-Vampire behaupten… Weiterlesen …. 

GERN GESLESEN