BOjournal

Tag "Rat"

Rat soll im Sommer ein Mal Open-Air in der City Tagen.

    Rat soll im Sommer ein Mal Open-Air in der City Tagen.

Mit einer ungewöhnlichen Idee will die Fraktion „Die PARTEI & STADTGESTALTER“ die Kommunalpolitik stärker in den Fokus der Bürger*innen rücken. „Der Rat muss dahin, wo das Zentrum der Bochumer Öffentlichkeit

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Die PARTEI und DIE STADTGESTALTER gründen neue Fraktion im Rat

    Die PARTEI und DIE STADTGESTALTER gründen neue Fraktion im Rat

Ernsthafte Kommunalpolitik mit Augenzwinkern. Die Ratsmitglieder Nils-Frederick Brandt und Paul Tobias Dahlmann von der Partei Die PARTEI sowie Dr. Volker Steude und Dr. Carsten Bachert-Schneider von den STADTGESTALTERN haben am

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Neuer Stadtkämmerer darf nicht nur Notnagel sein.

    Neuer Stadtkämmerer darf nicht nur Notnagel sein.

Die Bewerbungen für die Neubesetzung des Stadtkämmerers sind sowohl von der Anzahl als auch von der Qualität arg überschaubar. Das Bewerberfeld für die Nachfolge von Dr. Manfred Busch, das tatsächlich

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Erneuter Anlauf für Bochumer Rats-TV

    Erneuter Anlauf für Bochumer Rats-TV

Demokratie endet nicht mit der Abgabe eines Stimmzettels. Gerade in der Kommunalpolitik, deren Entscheidungen die Bürgerinnen und Bürger direkt vor ihrer Haustür betreffen, wollen die Menschen ‚up to date‘ sein.

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Welche Fraktionen sich wirklich im Bochumer Rat einbringen

  Welche Fraktionen sich wirklich im Bochumer Rat einbringen

„Die sitzen da doch alle nur rum!“, ist ein weitverbreiteter Spruch, wenn es um die Arbeit von Politikerinnen und Politikern

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Rot-Grün drückt Bochumer Schulden-Haushalt durch

  Rot-Grün drückt Bochumer Schulden-Haushalt durch

Das Jahr 2016 hätte schon jetzt ein Jahr der Transparenz werden können. Transparenz bedeutet nicht nur, dass man Informationen offen

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Suche

Die KOLUMNE vom finsteren Zauberer

  • Post thumbnail

    Dämonophon

    So. Ich habe mich entschlossen: Ich kaufe Dämonophon. Es gibt aktuell einfach kein Äther-Netzwerk für Bösewichte, wo den Teilnehmern genug Heavy Metal um die Ohren gehauen wird. Finanzieren werde ich den Deal mit Geld aus dem Weltraum. Ich erpresse einfach den galaktischen Supergangster Carlo Cassiopeia. Der hat Geld genug. Außerdem hat er eine tote Exfrau, bei der es ihn erheblich Mühe gekostet hat, sie los zu werden. Er hatte wohl am Schluss mehr Angst vor ihr als vor Blazogurrah, dem Zerstörer. Hier gilt der Ausspruch von Jesus Sirach: „Ich will lieber bei Löwen und Drachen wohnen, als bei einem bösen Weib.“ Ich wiederum kann Gespenster beschwören. Wenn Carlo Cassiopeia also noch mal ruhig schlafen will in seinem Leben, wird wohl eine größere Menge Credits demnächst den Besitzer wechseln. Mit den Pinunsen werde ich mir dann das sozialmanipulierende Netzwerk zulegen. Am Anfang muss ich natürlich eine ganze Menge Leute bei Dämonophon… Weiterlesen …. 

GERN GESLESEN