BOjournal

Tag "Schauspielhaus"

Teurere Schauspielhaus- und BoSy-Tickets sollen 600.000 EUR mehr für die freie Szene bringen. 

    <strong>Teurere Schauspielhaus- und BoSy-Tickets sollen 600.000 EUR mehr für die freie Szene bringen. </strong>

Die STADTGESTALTER wollen im Kulturhaushalt andere Akzente als die Verwaltung setzen. Die sozialliberale Wählervereinigung will den Mittelansatz für die freie Kulturszene in Bochum um mehr als 30% erhöhen und damit

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

PARTEI/STADTGESTALTER: Interne Kritik an Intendant Simons ernst nehmen

    PARTEI/STADTGESTALTER: Interne Kritik an Intendant Simons ernst nehmen

In einem offenen Brief kritisieren angeblich 114 Mitarbeiter*innen des Schauspielhauses ihren Intendanten Johan Simons. „Wenn intern im Schauspielhaus tatsächlich ein beschriebenes ‚Klima der Angst‘ herrscht, dann ist es kein Wunder,

1 Kommentar Ganzen Beitrag lesen

Schauspielhaus: Nummer sicher statt großer Wurf.

    Schauspielhaus: Nummer sicher statt großer Wurf.

Das soll also nach monatelanger Sucherei der große Wurf sein? Das Schauspielhaus als kulturelles Flaggschiff Bochums braucht eine kreative Intendanz, die das Renommee des Hauses weiter fortführt, aber auch neue

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Kurz kommentiert: Intendantensuche kommt ins Rollen

    Kurz kommentiert: Intendantensuche kommt ins Rollen

Etwas Erleichterung macht sich breit: In die Intendantensuche für das Bochumer Schauspielhaus kommt endlich Bewegung. Die Hängepartie geht schon über ein halbes Jahr und damit viel zu lange. Die andauernde Intendantensuche wurde bundesweit kritisch kommentiert. Offenbar hat

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Suche

Die KOLUMNE vom finsteren Zauberer

  • Post thumbnail

    Dämonophon

    So. Ich habe mich entschlossen: Ich kaufe Dämonophon. Es gibt aktuell einfach kein Äther-Netzwerk für Bösewichte, wo den Teilnehmern genug Heavy Metal um die Ohren gehauen wird. Finanzieren werde ich den Deal mit Geld aus dem Weltraum. Ich erpresse einfach den galaktischen Supergangster Carlo Cassiopeia. Der hat Geld genug. Außerdem hat er eine tote Exfrau, bei der es ihn erheblich Mühe gekostet hat, sie los zu werden. Er hatte wohl am Schluss mehr Angst vor ihr als vor Blazogurrah, dem Zerstörer. Hier gilt der Ausspruch von Jesus Sirach: „Ich will lieber bei Löwen und Drachen wohnen, als bei einem bösen Weib.“ Ich wiederum kann Gespenster beschwören. Wenn Carlo Cassiopeia also noch mal ruhig schlafen will in seinem Leben, wird wohl eine größere Menge Credits demnächst den Besitzer wechseln. Mit den Pinunsen werde ich mir dann das sozialmanipulierende Netzwerk zulegen. Am Anfang muss ich natürlich eine ganze Menge Leute bei Dämonophon… Weiterlesen …. 

GERN GESLESEN