Start STADTENTWICKLUNG Bochums historisches Stadtzentrum aufwerten!

Bochums historisches Stadtzentrum aufwerten!

177
1

Wo man auch hinschaut, überall putzen die Städte ihren historischen Stadtkern heraus. Bochum aber lässt seine Altstadt unbeachtet am Rand der City liegen. Die Fraktion “FDP & DIE STADTGESTALTER” will das ändern: Mit einem schönen grünen Platz zwischen Propsteikirche, Kuhhirten und Rietkötter soll mehr Leben in den alten Stadtkern gebracht werden.

Die Kreuzung zwischen Untere Marktstraße, Große Beckstraße und Brückstraße soll nach Plänen der Fraktion “FDP & DIE STADTGESTALTER” neu gestaltet werden. Wir stellen uns einen lebendigen Platz zwischen dem Gasthaus Rietkötter und der Propsteikirche vor. Der Bereich zwischen Kirche und Kuhhirtenplatz könnte sich zu einem kleinen städtischen Park entwickeln.”

Vor der Propsteikirche würde eine Freitreppe zum Verweilen einladen. Rietkötter setzt als ältestes Haus Bochums den historischen Ankerpunkt und hebt das alte Bochumer Stadtzentrum als Thema und Motiv des neuen Platzes hervor. Die Fraktion hat dazu für die nächste Ratssitzung am 07.03.2019 einen Antrag eingereicht. Hier hätte man dann auch einen angemessenen Standort für das Graf- Engelbert-Denkmal und Möglichkeiten für neue gastronomische Aussenflächen.

Das Abbiegen aus der Brückstraße in die Große Beckstraße ist in den Planungen weiterhin möglich. Das ist wichtig für die Anbindung des Parkhauses. Lediglich die Durchfahrt über die Alte Marktstraße würde entfallen. An dieses Stelle würde dann ein kleiner städtischer Park zum Ausruhen einladen.

Den Wasserlauf vom Kuhhirtenplatz könnte man aufnehmen und durch den Park bis zum neuen Platz führen. Ein bisschen wie die Freiburger Bächle. Was gibt es Schöneres, als nach dem Shopping ein wenig in einer grünen Oase mitten in der Stadt zu entspannen?

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.