BOjournal

Beitrag

 Kurz notiert

Bochums historisches Stadtzentrum aufwerten!

Bild: Google Maps

Bochums historisches Stadtzentrum aufwerten!
März 02
16:34 2019

Wo man auch hinschaut, überall putzen die Städte ihren historischen Stadtkern heraus. Bochum aber lässt seine Altstadt unbeachtet am Rand der City liegen. Die Fraktion “FDP & DIE STADTGESTALTER” will das ändern: Mit einem schönen grünen Platz zwischen Propsteikirche, Kuhhirten und Rietkötter soll mehr Leben in den alten Stadtkern gebracht werden.

Die Kreuzung zwischen Untere Marktstraße, Große Beckstraße und Brückstraße soll nach Plänen der Fraktion “FDP & DIE STADTGESTALTER” neu gestaltet werden. Wir stellen uns einen lebendigen Platz zwischen dem Gasthaus Rietkötter und der Propsteikirche vor. Der Bereich zwischen Kirche und Kuhhirtenplatz könnte sich zu einem kleinen städtischen Park entwickeln.”

Vor der Propsteikirche würde eine Freitreppe zum Verweilen einladen. Rietkötter setzt als ältestes Haus Bochums den historischen Ankerpunkt und hebt das alte Bochumer Stadtzentrum als Thema und Motiv des neuen Platzes hervor. Die Fraktion hat dazu für die nächste Ratssitzung am 07.03.2019 einen Antrag eingereicht. Hier hätte man dann auch einen angemessenen Standort für das Graf- Engelbert-Denkmal und Möglichkeiten für neue gastronomische Aussenflächen.

Das Abbiegen aus der Brückstraße in die Große Beckstraße ist in den Planungen weiterhin möglich. Das ist wichtig für die Anbindung des Parkhauses. Lediglich die Durchfahrt über die Alte Marktstraße würde entfallen. An dieses Stelle würde dann ein kleiner städtischer Park zum Ausruhen einladen.

Den Wasserlauf vom Kuhhirtenplatz könnte man aufnehmen und durch den Park bis zum neuen Platz führen. Ein bisschen wie die Freiburger Bächle. Was gibt es Schöneres, als nach dem Shopping ein wenig in einer grünen Oase mitten in der Stadt zu entspannen?

Tags
Teilen

Über den Autor

Dr. Volker Steude

Dr. Volker Steude

Mitglied des Rates der Stadt Bochum und. Vorsitzender der Fraktion "Die PARTEI & Die STADTGESTALTER"

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche

Die KOLUMNE vom finsteren Zauberer

  • Post thumbnail

    Wurst

    Gerade gibt es schon wieder kein gutes Thema. Lokalpolitisch gibt es nur Hickhack am Rande zu berichten, im Bund kommen sie nicht aus dem Quark, und die Zwerge schlafen ihren Rausch aus, nachdem sie zuletzt diesen Lärm gemacht hatten. Also schreibe ich über Wurst. Die verschiedenen Arten von Würsten sind zunächst zu sortieren. Ich gehe dabei von Größe, Art und Form aus. Ob wir es konkret mit einer Schweine- oder einer Geflügelwurst zu tun haben, oder am Ende gar mit einem Tofu-Bratling, soll keine Rolle spielen. Fangen wir zunächst mit kleinen Würsten an. Die Snackvarianten größerer Würste sind dafür auch egal, weil die nicht strukturell anders sind. Sonst haben wir da sowas wie Nürnberger. Selbige brate ich hin und wieder, weil die eigentlich ganz aromatisch sind. Soll ich jetzt einen Bogen zu bayrischer Lokalpolitik ziehen? Vielleicht mache ich das, sobald ich mich mit jener in Franken auskenne. Dabei fallen mir… Weiterlesen …. 

GERN GESLESEN