BOjournal

Beitrag

Ab Juni werden die KiTas auch in Bochum wieder öffnen.

Ab Juni werden die KiTas auch in Bochum wieder öffnen.
Mai 20
16:31 2020

Eltern können nun auch in Bochum etwas sorgenfreier zur Arbeit gehen und die Jüngsten kommen wieder in den Genuss von frühkindlicher Bildung. Vom 01.06.2020 bis zum 31.08.2020 wird es in NRW-KiTas einen eingeschränkten Regelbetrieb mit einem Stundenumfang von 35, 25 und 15 Stunden geben. Das Land NRW kündigt an, zusätzliche finanzielle Mittel für die Träger der KiTas sowie 5 Millionen Schutzmasken bereitzustellen. Das ist eine große Hilfe für uns in Bochum. Aber auch die Stadt muss nun ihre Hausaufgaben machen.

Vielen Bochumer Eltern wird eine Last von den Schultern fallen. Viele Familien sind in den letzten Wochen an die Grenze ihrer Belastbarkeit gekommen. Es ist eine gute Nachricht, die uns hier aus Düsseldorf erreicht. Neben der leicht reduzierten Stundenzahl wird sich aber auch der Alltag der Kinder und Erzieher etwas anders darstellen als gewohnt. Wir vertrauen auf die Konzepte, die in Begleitung von interdisziplinären Wissenschaftlern aus Kinderpädagogik und Hygiene aufgestellt wurden.

Es wird nach Angaben des Familienministeriums nur feste Gruppen geben, die von mindestens einer Fachkraft betreut werden. Die Gruppen sind räumlich voneinander zu trennen. Alle Kontakte müssen nachvollziehbar sein. Das Land liefert zwei Millionen FFP-2 Masken und drei Millionen OP-Masken an die NRW-Jugendämter. Das ist schon mal eine gute Starthilfe.

Jetzt muss die Stadt Bochum dafür sorgen, dass die KiTas auch nach dem Starterpaket dauerhaft ausreichend mit Masken ausgestattet werden. Auch regelmäßige  Corona-Tests für alle Erzieherinnen und Erzieher werden nun wichtig.

Die Fraktion “FDP & DIE STADTGESTALTER” appelliert an die Solidarität aller Eltern. Der Übergang in diese neue Phase wird als große Herausforderung auch in Bochum vielleicht nicht immer reibungslos verlaufen. Liebe Eltern, seien Sie zu Zugeständnissen bereit und bleiben Sie immer freundlich zu den Erzieherinnen und Erziehern.

Teilen

Über den Autor

Felix Haltt

Felix Haltt

Mitglied des Rates der Stadt Bochum und Vorsitzender der Fraktion FDP & Die STADTGESTALTER

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Bisher keine Kommentare!

Bisher keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar schreiben?

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche

Die KOLUMNE vom finsteren Zauberer

  • Post thumbnail

    Gemeinheiten

    Jaja, Gemeinheiten finden sich überall in der Politik. Mal geht es dabei um Erdowahn, den Irren vom Bosporus, und mal geht es um Jens Spahn und Leute aus seiner Richtung, die gemein zur Bevölkerung sind. Dabei bin ich eigentlich einer Meinung mit vielen Akteuren, dass Demokratie nur ein lästiges Mittel zum Zweck ist. Ich könnte ewig schwadronieren, wie toll ich mir eine Festung mit schwarzen Mauern und Fledermäusen überall vorstelle. Im Garten würden dann Komodo-Warane herumlaufen und auf den Bäumen und Zinnen säßen Papageien, denen ich beigebracht hätte, extrem unanständiges Zeug zu plappern. Leider teilen nicht alle meiner Mitbewerber um die Weltherrschaft meinen Sinn für Ästhetik. Selbiges zeigte sich zuletzt im Ausschuss für Kultur und Touristik, wobei nicht Kultur oder Touristik das Problem waren. Da lief es eigentlich ganz gut. Mein hinterhältiger Änderungsantrag zur Begrünung der Museumsfassade wurde zwar abgelehnt. (Wahrscheinlich hatte irgendjemand durchschaut, dass ich dort menschenfressende Pflanzen aussähen… Weiterlesen …. 

GERN GESLESEN