BOjournal

Beitrag

Der Weltfahrradtag fällt in Bochum nur klein aus.

Der Weltfahrradtag fällt in Bochum nur klein aus.
Juni 04
15:33 2020

Da wäre am Weltfahrradtag mehr drin gewesen. Aber beim Thema Radwege auf dem Südring geht den Grünen in der Rathauskoalition wohl die Puste aus. Ein entsprechender Antrag der Fraktion „FDP & DIE STADTGESTALTER“ wurde von Rot-Grün abgelehnt. Dass Rot-Grün auch noch beim Radkonzept bremst, sendet da leider ein schlechtes Signal.

Mehrere Demonstrationen haben aktuell und in der Vergangenheit darauf hingewiesen, wie wichtig eine sichere Radwegeführung auf dem viel befahrenen Südring ist. Bei SPD und Grünen stoßen diese Wünsche der Radfahrerinnen und Radfahrer aber auf taube Ohren. 

FDP und DIE STADTGESTALTER haben gehofft, dass sie mit den Grünen einen Unterstützer für ihre Südring-Idee finden. Der fließende KfZ-Verkehr wäre nicht beeinträchtigt worden. Man hätte lediglich das Parken am Straßenrand des Südrings in die nahen Parkhäuser verlegt und stattdessen dort einen Radweg angelegt. Auch eine Kreisverkehr-Lösung sollte geprüft werden. Ofenbar ist man sich in der Koalition bei der Verkehrspolitik nicht so einig, wie man es nach außen vorgibt.

Die Koalition hat lediglich viel Prosa darauf verwendet, grobe Vorschläge für Radverkehrsanlagen an einigen, sicher auch sinnvollen Stellen in der Stadt vorzulegen. Die handfeste Beschleunigung des Radverkehrskonzeptes, das seit Jahren verschleppt wird, fand hingegen leider keine Mehrheit. Die Fraktion „FDP & DIE STADTGESTALTER“ wollte durch mehr Personaleinsatz, aktuell arbeitet nach Auskunft der Verwaltung nur ein Mitarbeiter daran, die Entwicklungsdauer von 2022 auf 2021 verkürzen.

Die Oppositionsfraktion verbucht aber auch einen kleinen Erfolg für Bochums Radfahrerinnen und Radfahrer. Den Vorschlag, den Springorumweg an Kreuzungen mit dem KfZ-Verkehr mit einer  Vorfahrt für Radfahrer auszustatten, hatten FDP und DIE STADTGESTALTER schon Anfang des Jahres angestoßen. Den entsprechenden Antrag der Koalition haben diese dann gerne mitgetragen. Auch den Ausbau der Trasse wird ausdrücklich unterstützt.

Über den Autor

Dennis Rademacher

Dennis Rademacher

Geschäftsführer der Fraktion "Die PARTEI & Die STADTGESTALTER" im Rat der Stadt Bochum

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Bisher keine Kommentare!

Bisher keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar schreiben?

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche

Die KOLUMNE vom finsteren Zauberer

  • Post thumbnail

    Poltergeister!?

    Eigentlich dachte ich, diese Woche gäbe es etwas spannendes aus dem Bochumer Kulturausschuss zu berichten. Da war ich jetzt erstmalig persönlich. Die Sitzung ging allerdings an dem Tag in Rekordzeit zu Ende. Über allzu viel konnte man sich da also gar keine Gedanken machen. Dafür gab es in der PARTEI einen Paukenschlag: Unser bisheriger Europa-Abgeordneter Nico Semsrott ist ausgetreten. Der GröVaZ Martin Sonneborn hatte über Chinesen gefrotzelt, die sich über Amerikaner lustig machen könnten. Wegen der fürchterlichen rassistischen Klischees dabei blieb Semsrott keine andere Wahl, als den Bosbach zu machen. Die Möglichkeit älterer Problemchen stand natürlich nie im Raum. Insgesamt haderte ich deshalb damit, das gute Thema an der völlig falschen Stelle zu haben, nämlich eben nicht in Bochum. Doch Zauberer blicken ja tiefer in die Dinge hinein. Warum ist alles so fürchterlich deplaziert? Welche ärgerlichen Mächte arbeiten gegen mich? Eine kurze Analyse ergibt: Sachen fallen aus dem Plan heraus… Weiterlesen …. 

GERN GESLESEN