BOjournal

Beitrag

Aktueller Brandschutzbericht für alle Bochumer Schulen gefordert.

Aktueller Brandschutzbericht für alle Bochumer Schulen gefordert.
Oktober 06
15:50 2017

Als die Fraktion “FDP & DIE STADTGESTALTER” erfahren hat, dass in Berlin eine siebenjährige Grundschülerin und ihre Eltern gegen die Verwaltung klagen wollen, weil der Brandschutz an ihrer Schule in einem desolaten Zustand ist, gingen quasi die Alarmglocken an. Leider ist bekannt, dass es auch an Bochumer Schulen einen großen Bedarf an Brandschutzsanierungen gibt. Darum erwarten die Fraktion von der Verwaltung eine aktuelle Übersicht zum Brandschutz an Bochumer Schulen und fragen nach, ob vor dem aktuellen Hintergrund Sofortmaßnahmen notwendig sind.

Brandschutz an Schulen ist ein äußerst sensibles Thema, da Eltern ihre Kinder natürlich bestmöglich geschützt wissen wollen. Bereits 2013 hatte die Fraktion daher auch gefordert, mehr Geld in den Brandschutz von Schulen zu investieren, um das notwendige Sanierungsprogramm schneller zum Abschluss zu bringen. Im August letzten Jahres ist die Verwaltung ja auch zu dem Ergebnis gekommen, dass viele Schulen zwar brandschutzertüchtigt sind, aber eben nicht der heutige Standard eingehalten wird. Da wird die Stadt also auch demnächst noch ran müssen.

Mit einer Anfrage zur nächsten Ratssitzung will die Fraktion “FDP & DIE STADTGESTALTER” daher umgehend klären, wie der aktuelle Stand des Brandschutzes an Bochumer Schulen aussieht. Viele in Berlin bemängelte Zustände sind ja auch nicht untypisch. Fehlende Türen, nicht öffnende Fenster und marode Bausubstanz kommen nicht nur dort vor.

Sicherheit geht immer vor. Es darf keinen Zweifel am Brandschutz Bochumer Schulen geben. Die Fraktion will daher wissen, ob Mängel in Bochum aktuell so akut sind, dass Sofortmaßnahmen oder gar Schließungen notwendig sind. Mit einem aktuellen Sachstandsbericht zum Brandschutz an Bochumer Schulen kann man dann auch entscheiden, ob bei den Beratungen des Doppelhaushalts Brandschutzsanierungen nicht eine neue Priorität eingeräumt werden müssen.

Tags
Teilen

Über den Autor

Felix Haltt

Felix Haltt

Mitglied des Rates der Stadt Bochum und Vorsitzender der Fraktion FDP & Die STADTGESTALTER

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Bisher keine Kommentare!

Bisher keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar schreiben?

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche

Die KOLUMNE vom finsteren Zauberer

  • Post thumbnail

    Dämonophon

    So. Ich habe mich entschlossen: Ich kaufe Dämonophon. Es gibt aktuell einfach kein Äther-Netzwerk für Bösewichte, wo den Teilnehmern genug Heavy Metal um die Ohren gehauen wird. Finanzieren werde ich den Deal mit Geld aus dem Weltraum. Ich erpresse einfach den galaktischen Supergangster Carlo Cassiopeia. Der hat Geld genug. Außerdem hat er eine tote Exfrau, bei der es ihn erheblich Mühe gekostet hat, sie los zu werden. Er hatte wohl am Schluss mehr Angst vor ihr als vor Blazogurrah, dem Zerstörer. Hier gilt der Ausspruch von Jesus Sirach: „Ich will lieber bei Löwen und Drachen wohnen, als bei einem bösen Weib.“ Ich wiederum kann Gespenster beschwören. Wenn Carlo Cassiopeia also noch mal ruhig schlafen will in seinem Leben, wird wohl eine größere Menge Credits demnächst den Besitzer wechseln. Mit den Pinunsen werde ich mir dann das sozialmanipulierende Netzwerk zulegen. Am Anfang muss ich natürlich eine ganze Menge Leute bei Dämonophon… Weiterlesen …. 

GERN GESLESEN