BOjournal

Beitrag

Schulzentrum Gerthe als Bildungscampus und Stadtteilzentrum?

Foto: HVK Bochum

Schulzentrum Gerthe als Bildungscampus und Stadtteilzentrum?
März 29
13:34 2018

Die Fraktion FDP & DIE STADTGESTALTER sieht in den Plänen für den Umbau des Schulzentrums Gerthe ein großes Potenzial für die Entwicklung des Bochumer Nordens. Hier könnte durch eine gemeinsame Schul- und Stadtentwicklung ein moderner, attraktiver Bildungscampus mit einem Stadtteilzentrum entstehen.

Bildungsangebote mit sozialen, kulturellen oder sportlichen Angeboten zu verbinden, das ist eine aktuelle Herausforderung. Kombinierte Sozial- und Bildungseinrichtungen fördern z. B. durch Weiterbildungs- und Beratungsangebote, Kommunikationsräumen oder Werkstätten die Bildungschancen im Quartier. Voraussetzung dafür sind multifunktionale und flexibel gestaltete Räume, die den unterschiedlichen Nutzergruppen gerecht werden. Ein Stadtteilbüro kann eingerichtet werden. Die Schule öffnet sich damit in den Stadtteil.

Darin sieht die Fraktion FDP & Stadtgestalter auch die bauliche Herausforderung. Es gibt einzelne spannende Wettbewerbsbeiträge, die diesem Anspruch gerecht werden. Es ist zu hoffen, dass der Rat der Stadt Bochum den Mut hat, eine solche Entwicklung mitzutragen.

Bei der Realisierung des Um- bzw. Neubaus könnten verschiedene Budgets, wie etwa Bildung, Soziales, Jugendarbeit, Jugendhilfe, Erziehungsberatung und weitere, zusammengeführt werden. Die gleichzeitige Nutzung für die Stadtteilarbeit in der Kinder- und Jugendarbeit, der Senioren- und Kulturarbeit, der Weiterbildung sowie der Mitglieder von Vereinen und Stadtteilgruppen kann auch im laufenden Betrieb eine günstigere Kosten-Nutzen-Rechnung ergeben.

Über den Autor

BOJournal

BOJournal

Redaktionsteam

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Bisher keine Kommentare!

Bisher keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar schreiben?

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche

Die KOLUMNE vom finsteren Zauberer

  • Post thumbnail

    Wurst

    Gerade gibt es schon wieder kein gutes Thema. Lokalpolitisch gibt es nur Hickhack am Rande zu berichten, im Bund kommen sie nicht aus dem Quark, und die Zwerge schlafen ihren Rausch aus, nachdem sie zuletzt diesen Lärm gemacht hatten. Also schreibe ich über Wurst. Die verschiedenen Arten von Würsten sind zunächst zu sortieren. Ich gehe dabei von Größe, Art und Form aus. Ob wir es konkret mit einer Schweine- oder einer Geflügelwurst zu tun haben, oder am Ende gar mit einem Tofu-Bratling, soll keine Rolle spielen. Fangen wir zunächst mit kleinen Würsten an. Die Snackvarianten größerer Würste sind dafür auch egal, weil die nicht strukturell anders sind. Sonst haben wir da sowas wie Nürnberger. Selbige brate ich hin und wieder, weil die eigentlich ganz aromatisch sind. Soll ich jetzt einen Bogen zu bayrischer Lokalpolitik ziehen? Vielleicht mache ich das, sobald ich mich mit jener in Franken auskenne. Dabei fallen mir… Weiterlesen …. 

GERN GESLESEN