BOjournal

Beitrag

 Kurz notiert

Projekt “Schule der Vielfalt” in Bochum ausbauen.

Projekt “Schule der Vielfalt” in Bochum ausbauen.
September 19
15:46 2016

fdp-sg_schule-der-vielfalt2Das Projekt “Schule der Vielfalt” ist in NRW eine Kooperation der Landeskoordination der Anti-Gewalt-Arbeit für Lesben und Schwule im rubicon e.V., von SCHLAU NRW, der Rosa Strippe e.V. in Bochum sowie des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein Westfalen. Als erste Bochumer Schule hat sich auf Initiative der dortigen Schülervertretung die Erich-Kästner-Realschule dem Projekt für Schulen ohne Homophobie angeschlossen. Im vergangenen Jahr fand in Bochum ein Vernetzungstreffen aller am Projekt teilnehmenden Schulen aus NRW statt. Als Gastschule war unter anderem auch die Carolinenschule anwesend. Offensichtlich haben sich aber bedauerlicherweise keine weiteren Bochumer Schulgemeinschaften entschließen können, dem Projekt “Schule der Vielfalt” beizutreten.

Die Fraktion FDP & DIE STADTGESTALTER meint, dass man Toleranz nicht früh genug lernen kann und setzt mit einer Anfrage im Bildungsausschuss den Impuls, weitere Schulen zur Projektarbeit einzuladen.

Tags
Teilen

Über den Autor

BOJournal

BOJournal

Redaktionsteam

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Bisher keine Kommentare!

Bisher keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar schreiben?

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche

Die KOLUMNE vom finsteren Zauberer

  • Post thumbnail

    Autofahrer für Dezibel

    Na, super. Kaum hatte ich diese Kolumne geschrieben, schon war sie wieder obsolet. Jetzt muss ich sie umschreiben, damit es irgendwie wieder passt. Das Grundthema ändere ich aber trotzdem nicht. Ällabätsch! Das Problem ist, dass die AfD Bochum sich urplötzlich zerstreuselt hat. Jetzt haben wir da statt dessen eine umbenannte Truppe mit gleichem Personal namens FFB in Bochumer Stadtrat. Über diese Merkwürdigkeit werde ich berichten, sobald ich etwas darüber weiß oder vermute. Die Thema dieser Kolumne war und ist jedenfalls ein zurückliegendes Geschehen in Wattenscheid. Die Ereignisse da sind aufs Engste verknüpft mit eben jener „AfD“, die sich in dem Moment auch noch so nannte. Diese wird von vielen Menschen gehasst und gefürchtet, von mir selbst jedoch nicht richtig ernst genommen. Den Teil werde ich voraussichtlich in Zukunft auch oft ähnlich halten. Also: In Wattenscheid gibt das ja auch so gerade eben so eine Bezirksvertretung, wo höchst lokale Politiker über… Weiterlesen …. 

GERN GESLESEN