Start STADTENTWICKLUNG Grüne und SPD selber schuld an „Rammschladen“ Woolworth.

Grüne und SPD selber schuld an „Rammschladen“ Woolworth.

106
0

Die STADTGESTALTER zeigen sich überrascht über die scharfe Kritik aus der rot-grünen Koalition an der angekündigten Woolworth-Ansiedlung. „SPD und Grüne bekommen die Quittung für ihre stiefmütterliche Behandlung der Innenstadt und wollen mit der Kritik an Woolworth nun von sich selbst ablenken. Wenn der Fraktionsvorsitzende der Grünen den Discounter einen ‚Ramschladen’ nennt, beschreibt er damit eher den Zustand seiner eigenen Koalition. Wer Grabbeltisch-Politik macht, darf nicht erwarten, dass innovative Händler Schlange stehen“, urteilt Dr. Volker Steude, Ratsmitglied der STADTGESTALTER. 

„Warum sich für das Filetstück an der neuen Hauptachse Viktoriastr. nur ein wenig attraktiver Discounter interessiert, der in seiner extremen Expansionsstrategie aktuell Land auf Land ab eh fast jede halbwegs in Frage kommende Immobilie bezieht, fragt sich im Rathaus niemand. Die Antwort darauf wollen SPD und Grüne als politisch Verantwortliche wohl auch lieber nicht hören“, erklärt Dr. Steude und führt aus, „die Bochumer Innenstadt besteht auf dem Markt einfach nicht, weil sie über Jahre nicht attraktiv genug gestaltet wurde.“

„Schuld daran ist nicht ein Unternehmen wie Woolworth, sondern SPD und Grüne, die einfache ökonomische Zusammenhänge nicht erkennen wollen. Qualitative Geschäfte lassen Bochum links liegen, weil es nur wenige belebte Plätze mit ‚Dolce Vita‘-Gefühl und anziehende Attraktionen wie z.B. Dachparks gibt“, so Dr. Steude, der selbst promovierter Ökonom ist.

Die STADTGESTALTER appellieren aber auch an die gesamte Stadtgesellschaft, u.a. mit einem offenen Brief an die lokalen Händler: „Bochum muss den Anspruch haben, wieder die Blume im Revier zu werden. Besser zu sein als Gelsenkirchen und Oberhausen ist keine 5-Sterne-Bewertung. Auch die Immobilienbesitzer und Händler sollten die Gelegenheit nutzen und sich fragen, ob sie den nötigen Druck auf Politik und Verwaltung ausgeübt haben“, so Dr. Steude abschließend. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.