BOjournal

Tag "Sonntagsöffnung"

STADTGESTALTER wollen ein sozialverträgliches Konzept für verkaufsoffene Sonntage.

    STADTGESTALTER wollen ein sozialverträgliches Konzept für verkaufsoffene Sonntage.

Die STADTGESTALTER wollen als sozialliberale Wählervereinigung ein Bochum-Konzept für die sonntägliche Öffnung von Verkaufsstellen erreichen: „Anstatt nur über das ‚Ob‘ bei einer Sonntagsöffnung zu diskutieren, sollten wir eher am ‚Wie‘

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

“Wir wollen einen zusätzlichen verkaufsoffenen Sonntag im Ruhr Park”

    “Wir wollen einen zusätzlichen verkaufsoffenen Sonntag im Ruhr Park”

Leider holt Bochum aus der neuen Freiheit in Sachen Sonntagsöffnung nicht das Beste für Verbraucher und Einzelhandel heraus. Den Spielraum von acht offenen Sonntagen will die Verwaltung mit nur sechs

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

In Bochum werden nun acht statt vier verkaufsoffene Sonntage möglich.

    In Bochum werden nun acht statt vier verkaufsoffene Sonntage möglich.

Eine Tragödie nimmt endlich ihr Ende. Die neue schwarz-gelbe Landesregelung zu nun acht verkaufsoffenen Sonntagen in NRW ist auf den Weg gebracht. Wichtig ist nicht nur, dass man jetzt mehr

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Folgende verkaufsoffene Sonntage in Bochum 2016

    Folgende verkaufsoffene Sonntage in Bochum 2016

In der letzten Woche ist die Entscheidung gefallen, an welchen Sonntagen die Bochumerinnen und Bochumer im kommenden Jahr in ihrer Heimatstadt einkaufen gehen können. Doch aufgepasst: Es verteilen sich neun

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Suche

Die KOLUMNE vom finsteren Zauberer

  • Post thumbnail

    Autofahrer für Dezibel

    Na, super. Kaum hatte ich diese Kolumne geschrieben, schon war sie wieder obsolet. Jetzt muss ich sie umschreiben, damit es irgendwie wieder passt. Das Grundthema ändere ich aber trotzdem nicht. Ällabätsch! Das Problem ist, dass die AfD Bochum sich urplötzlich zerstreuselt hat. Jetzt haben wir da statt dessen eine umbenannte Truppe mit gleichem Personal namens FFB in Bochumer Stadtrat. Über diese Merkwürdigkeit werde ich berichten, sobald ich etwas darüber weiß oder vermute. Die Thema dieser Kolumne war und ist jedenfalls ein zurückliegendes Geschehen in Wattenscheid. Die Ereignisse da sind aufs Engste verknüpft mit eben jener „AfD“, die sich in dem Moment auch noch so nannte. Diese wird von vielen Menschen gehasst und gefürchtet, von mir selbst jedoch nicht richtig ernst genommen. Den Teil werde ich voraussichtlich in Zukunft auch oft ähnlich halten. Also: In Wattenscheid gibt das ja auch so gerade eben so eine Bezirksvertretung, wo höchst lokale Politiker über… Weiterlesen …. 

GERN GESLESEN