BOjournal

Beitrag

 Kurz notiert

Stadt Bochum schiebt Verantwortung für sichere Schulwege auf Eltern.

Foto: Werschinski

Stadt Bochum schiebt Verantwortung für sichere Schulwege auf Eltern.
Mai 31
16:43 2019

Viele Schulwege sind nicht sicher genug, damit die Kinder alleine zur Schule laufen oder mit dem Rad fahren können. Elterntaxis verstopfen noch immer die Straßen und machen dadurch die Schulwege unsicherer. In einer Anfrage wollte die Fraktion “FDP & DIE STADTGESTALTER” genau unter die Lupe nehmen, was das Schulverwaltungsamt empfiehlt und unternimmt. Die Antwort fällt enttäuschend aus.

Einige Eltern haben sich an die Fraktion “FDP & DIE STADTGESTALTER” gewandt, weil die Schulen ihnen davon abraten, ihre Kinder mit dem Rad zur Schule fahren zu lassen. Es sei zu gefährlich, weil es in der Stadt an sicheren Schulwegen fehlt und Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, den morgendlichen Schulweg für alle anderen Kinder erheblich gefährden. In der nun vorliegenden Antwort gibt die Verwaltung zwar an, dass die Entscheidung der Verkehrsmittel für den Schulweg bei den Eltern liege, es aber auch gute Gründe gäbe, wenn Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter nicht mit dem Fahrrad zur Schule fahren.

Die Frage, welche Schulen von Schülerinnen und Schülern in der Umgebung sicher mit dem Rad erreicht werden können, beantwortet die Stadt im Grunde gar nicht. Weiß die Verwaltung nicht, welche Schulen sicher erreicht werden können? Oder hat sie das gar nicht als Aufgabe erkannt, um die sie sich kümmern muss? In beiden Fällen wäre das schon ein Armutszeugnis.

FDP und STADTGESTALTER haben vorgeschlagen, dass Schülerinnen und Schüler unter Begleitung von zwei oder mehr Eltern mit so genannten Walking Busses und Bike Trains den Schulweg gemeinsam in Gruppen bewältigen und einüben. Die Reaktion des Schulverwaltungsamtes darauf ist enttäuschend. Insgesamt schiebt das Schulverwaltungsamt die Verantwortung für diese modernen Formen der Schulwegsicherung auf die Elternschaft ab, die dafür sorgen müsste, dass die Kinder die Schule sicher erreichen. Dabei ist es Aufgabe der Stadt, dafür Sorge zu tragen, dass jede Schule zu Fuß und mit dem Rad sicher erreicht werden kann. Da muss mehr Engagement kommen.

Ein morgendlicher Blick auf die Situation vor den Grundschulen zeigt, dass Polizei und Schulverwaltung das Elterntaxi-Chaos aber nicht in den Griff bekommen. Die Stadt muss hier härter Durchgreifen und darf auch vor Strafen und Ansprache für das unerlaubte Halten und Parken nicht zurückschrecken.

Tags
Teilen

Über den Autor

Dr. Volker Steude

Dr. Volker Steude

Mitglied des Rates der Stadt Bochum und. Vorsitzender der Fraktion "Die PARTEI & Die STADTGESTALTER"

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Bisher keine Kommentare!

Bisher keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar schreiben?

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche

Die KOLUMNE vom finsteren Zauberer

  • Post thumbnail

    Poltergeister!?

    Eigentlich dachte ich, diese Woche gäbe es etwas spannendes aus dem Bochumer Kulturausschuss zu berichten. Da war ich jetzt erstmalig persönlich. Die Sitzung ging allerdings an dem Tag in Rekordzeit zu Ende. Über allzu viel konnte man sich da also gar keine Gedanken machen. Dafür gab es in der PARTEI einen Paukenschlag: Unser bisheriger Europa-Abgeordneter Nico Semsrott ist ausgetreten. Der GröVaZ Martin Sonneborn hatte über Chinesen gefrotzelt, die sich über Amerikaner lustig machen könnten. Wegen der fürchterlichen rassistischen Klischees dabei blieb Semsrott keine andere Wahl, als den Bosbach zu machen. Die Möglichkeit älterer Problemchen stand natürlich nie im Raum. Insgesamt haderte ich deshalb damit, das gute Thema an der völlig falschen Stelle zu haben, nämlich eben nicht in Bochum. Doch Zauberer blicken ja tiefer in die Dinge hinein. Warum ist alles so fürchterlich deplaziert? Welche ärgerlichen Mächte arbeiten gegen mich? Eine kurze Analyse ergibt: Sachen fallen aus dem Plan heraus… Weiterlesen …. 

GERN GESLESEN