BOjournal

Tag "Klima"

Schreiben der Deutschen Umwelthilfe ist Blauer Brief für die Stadt.

    Schreiben der Deutschen Umwelthilfe ist Blauer Brief für die Stadt.

„Versetzung gefährdet“, fasst Dr. Volker Steude, Vorstand und Ratsmitglied der STADTGESTALTER, die Aussagen aus dem Schreiben der Deutschen Umwelthilfe (DUH) an Oberbürgermeister Thomas Eiskirch zusammen. Diese hatte die Stadt Bochum

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Einzelhändler stoßen Nutzer*innen von ÖPNV und Rad mit Rabatten nur fürs Auto-Parken vor den Kopf.

    Einzelhändler stoßen Nutzer*innen von ÖPNV und Rad mit Rabatten nur fürs Auto-Parken vor den Kopf.

STADTGESTALTER: Einzelhandel soll auch ÖPNV-Tickets erstatten und Radfahrer*innen belohnen.  Eine Initiative des Bochumer Einzelhandels übernimmt (Teil-)Kosten für Kfz-Parktickets. Die STADTGESTALTER halten diese einseitige Bevorzugung von Autokunden für unangemessen und machen

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Verwaltung veröffentlicht auf Anfrage der Ratsfraktion Partei/Stadtgestalter erstes Zwischenfazit zum Einsatz der E-Busse.

    Verwaltung veröffentlicht auf Anfrage der Ratsfraktion Partei/Stadtgestalter erstes Zwischenfazit zum Einsatz der E-Busse.

Kritik an nicht vollständiger Ökobilanzierung.  Mittlerweile sind  die neuen BOGESTRA-Busse, die über einen batteriegespeisten elektrischen Motor angetrieben werden, rund ein Jahr im alltäglichen Einsatz im Bochumer und Gelsenkirchener Stadtgebiet unterwegs. 

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Idee für den VfL Bochum: Für jede Gelbe Karte soll Baum gepflanzt werden.

    Idee für den VfL Bochum: Für jede Gelbe Karte soll Baum gepflanzt werden.

„Bochum soll so grün werden, wie der Rasen im Ruhrstadion. Für jedes VfL-Foul, bei dem der Schiedsrichter die Gelbe Karte zuckt, könnte ein Baum im Stadtgebiet gepflanzt werden. Die Finanzierung

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Koalitionsstreit über Flächenversieglung war nur Sturm im Wasserglas. Die Grünen knicken erneut in Umweltthemen vor der SPD ein. 

  Koalitionsstreit über Flächenversieglung war nur Sturm im Wasserglas. Die Grünen knicken erneut in Umweltthemen vor der SPD ein. 

„Die vollmundige Ankündigung der Grünen, keine neuen Freiflächen mehr in Bochum zu bebauen, ist innerhalb nur weniger Tage von der

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Statt Koalitionskrach: Zwei intelligente Tools für die Vereinbarung von Ökologie und Wohnungsbau.

  Statt Koalitionskrach: Zwei intelligente Tools für die Vereinbarung von Ökologie und Wohnungsbau.

„Der Koalitionskrach über Flächenversiegelung und Wohnungsbau in Bochum offenbart, dass Rot-Grün an der Vereinbarkeit von Wohnraum und Ökologie scheitert“, kommentieren

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Bochumer Grüne lehnen Förderung von Balkonsolaranlagen ab.

  Bochumer Grüne lehnen Förderung von Balkonsolaranlagen ab.

Am 24.06.2021 wurde im Rat über einen Antrag der Fraktion „Die PARTEI & STADTGESTALTER“ abgestimmt. Kleine Balkonsolaranlagen sollten zukünftig mit

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Förderprogramm für Balkonsolaranlagen in Bochum einführen

  Förderprogramm für Balkonsolaranlagen in Bochum einführen

„Bislang geht es beim Thema Solarenergie nur um die Ausstattung großer Dachflächen mit Photovoltaik und Solarthermieanlagen. Zusätzlich wollen wir aber

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

3 x 20 Millionen Euro für Schule, Klimaschutz und Schuldenabbau in Bochum.

  3 x 20 Millionen Euro für Schule, Klimaschutz und Schuldenabbau in Bochum.

„Mit der Formel 3 x 20 wollen wir jährlich insgesamt 60 Millionen Euro zusätzlich für die Förderung von Grundschulkindern, für

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Auch Bochums Klimaschutzkonzept würde vor dem Verfassungsgericht scheitern.

  Auch Bochums Klimaschutzkonzept würde vor dem Verfassungsgericht scheitern.

„Das Bundesverfassungsgericht hat das Klimagesetz des Bundes kassiert. Der Grund dafür ist das Aufschieben von Emissionseinsparungen auf die Jahre nach

0 Kommentare Ganzen Beitrag lesen

Suche

Die KOLUMNE vom finsteren Zauberer

  • Post thumbnail

    Multirealdeponie

    Das Stadtbild verändert sich, und alle möglichen Leute meckern deshalb bei jeder Gelegenheit herum. Bei einem Teil von ihnen passt mir ihre Meckerei jedoch aus persönlicher Willkür besser in den Kram als bei anderen. Es ist mir daher ein besonderes Anliegen, die von einem Jahwe-Priester beherrschte Initiative gegen einen Weiterbetrieb der Marbachdeponie in Hamme zu unterstützen. Das liegt bei mir um die Ecke und deshalb habe ich eigene Pläne mit dem Gelände. Wer dort künftig Bauschutt entsorgen will, sollte sich insofern deshalb darauf einstellen, dass er am nächsten Morgen als Frosch aufwachen könnte. Weiterhin möchte ich übrigens auch nicht, dass an der Stelle chinesischer Atommüll abgekippt wird. (Nachher mutieren sonst noch Bürger von Hamme, werden zu eigenartigen Superhelden, und wollen gegen mich kämpfen. Dieser Gefahr ist vorzubeugen.) Ebenso möchte ich nicht, dass man dort Dosen mit Surströmming hin bringt. Mit etwas Pech rosten jene durch, öffnen sich, und dann ist… Weiterlesen …. 

GERN GESLESEN